aufeinanderliegende Hände

Team

evoc

Alle Referent:innen des evoc Instituts für Weiterbildung und Schulgestaltung haben wissenschaftlichen oder schulpraktischen Erfahrungshintergrund im Bereich der Begabungs- und Begabtenförderung. In regelmäßigen Referent:innen-Foren sowie die gemeinsame Planung und Durchführung in Referent:innen-Teams stehen sie in regem Austausch untereinander und bilden sich durch die Teilnahme an internationalen Fachkongressen kontinuierlich fort.

Alle Referent:innen sind im Bereich der Erwachsenenbildung geschult und methodisch breit aufgestellt.

Unser Team im Überblick:


Prof. Dr. Gabriele Weigand

Prof. Dr. Gabriele Weigand

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Koordinatorin des Forschungsverbunds „Leistung macht Schule“ - Vorsitzende des evoc Weiterbildungsinstituts

Prof. Dr. Gabriele Weigand ist Professorin für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Sie lehrt und forscht seit über 20 Jahren zu Themen der Begabung und Anthropologie der Person. Sie ist Mitglied des International Panel of Experts of Gifted Education (iPEGE) und leitet seit 2018 den vom BMBF geförderten bundesweiten Forschungsverbund Leistung macht Schule (LemaS). Sie ist Vorsitzende des evoc Weiterbildungsinstituts.


Stefan Weih

Schulleiter am Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra, Meißen - Stellvertretender Vorsitzender des evoc Weiterbildungsinstituts

Stefan Weih ist Schulleiter am Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen. Zuvor war er am Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd sowie als Schulleiter am Gymnasium Achern in Baden-Württemberg tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von Personorientierung, Begabungs- und Begabtenförderung, von Mentoring und Enrichmentangeboten im schulischen Alltag. Stefan Weih ist der stellvertretende Vorsitzende des Weiterbildungsinstituts.

Stefan Weih

Jürgen Gräbner

Jürgen Gräbner

Stellvertretender Schulleiter am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg - Geschäftsführender Vorsitzender des evoc Weiterbildungsinstituts

Jürgen Gräbner hat als Lehrkraft am Deutschhaus-Gymnasium die inzwischen über 20-jährige Entwicklung der dortigen Arbeit mit Schüler:innen mit besonderen Begabungen mitgestaltet. Seit Februar 2022 ist er an dieser Schule Stellvertretender Schulleiter. 
Im evoc Weiterbildungsinstitut leitet er die seit Gründung des Instituts die Geschäftsstelle. Als Referent sieht er im am Konzept der Person orientierten Ansatz der Begabungs- und Begabtenförderung einen effektiven Hebel zur Veränderung von Unterrichts- und Schulkultur.


Leif Berling

Schulleiter am Evangelischen Gymnasium Hermannswerder, Potsdam

Leif Berling ist seit 2013 Schulleiter am Evangelischen Gymnasium Hermannswerder in Potsdam. Ihn bewegen besonders die Fragen, wie eine Schule der Person erfolgreich und nachhaltig entstehen kann und wie die Notwendigkeiten einer adäquaten Begabungsförderung mit den Herausforderungen der Digitalität verbunden werden können. 

Leif Berling

Sabine Bogner

Lehrperson für Biologie und KoSo an der Sir-Karl-Popper-Schule, Wien


Lukas Götz

Schulpsychologe am Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch-Gmünd

Lukas Götz

Petra Schreiber

Petra Schreiber

Mitarbeiterin im Landesinstitut für Qualitätsentwicklung in der Lehreraus- und -weiterbildung Schleswig-Holstein, Kiel


Dr. Wolfgang Halbeis

Schulleiter an der Johann-Peter-Hebel-Gemeinschaftsschule, Bretten

Dr. Wolfgang Halbeis ist Schulleiter an der Johann-Peter-Hebel Gemeinschaftsschule Bretten (Baden-Württemberg). Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule und Konrektor einer großen Gemeinschaftsschule. Schwerpunkte seiner Tätigkeit in Lehre und Weiterbildung sind die philosophischen Grundlagen personorientierter Begabungsförderung sowie die Entwicklung und Implementierung von Angeboten der Begabungsförderung an Sekundar I -Schulen.

Dr. Wolfgang Halbeis

Dr. Volker Herrmann

Dr. Volker Herrmann

 Dr. Volker Herrmann ist Referent am Regierungspräsidium Freiburg und Lehrer am Kreisgymnasium in Bad Krozingen. Ferner arbeitet er als Trainer im Netzwerk für Praktische Rhetorik, das er Ende der neunziger Jahre zusammen mit einigen Kolleginnen und Kollegen ins Lebens gerufen hat. Die Umsetzung der Personorientierung ist im Rahmen dieser Arbeit ein Schwerpunkt. Darüber hinaus ist er DBVC-zertifizierter Coach u.a. mit den Schwerpunkten Inner leading und Introvision.


Johanna von der Heyd

Lehrperson für Biologie und Chemie am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium, Heidelberg


Claudia Köhrmann

Fachbereichsleiterin Biologie und Lehrperson für Italienisch und Mathematik am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium, Heidelberg


Eva Knechtelsdorfer

Prae-Doc an der KPH-Wien/Krems am Institut für Forschung und Entwicklung; Lehrperson für Englisch und Italienisch


Wolfgang Knoll

Wolfgang Knoll

Mitarbeiter in der Schulleitung am Albrecht-Ernst-Gymnasium, Oettingen in Bayern 

Wolfgang Knoll ist Mitarbeiter in der Schulleitung des Albrecht-Ernst-Gymnasiums in Oettingen. Dort wird seit langer Zeit in offenen Lernräumen unterrichtet mit dem Ziel, Schüler durch differenziertes Arbeiten in ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen. Im Bereich der Offenen Unterrichtsformen, des individuellen Förderns und der klassischen Formen der Begabungsförderung arbeitet er seit vielen Jahren im Bereich der Schulentwicklung und ist als Referent in diesem Bereich tätig. Sein Ziel ist es, die personorientierte Pädagogik zur Basis des schulischen Handelns zu machen und weitere Themen der Schulentwicklung wie z.B. die Digitalisierung in eine Gesamtkonzeption einzubetten.


Salomé Müller-Oppliger

Leiterin des Zertifikats- und Master-Studiengangs Integrative Begabungs- und Begabtenförderung, Fachhochschule Nordwestschweiz, Basel


Christine Neeff

Christine Neeff

Fachberaterin Unterrichtsentwicklung (Fach Deutsch) am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg (ZSL) (Regionalstelle Freiburg)

Neben ihrer Tätigkeit als Fachberaterin ist sie auch als Lehrbeauftragte für das Fach Deutsch am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Gymnasium) (Regionalstelle Freiburg) sowie als Dozentin für Fachdidaktik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und seit fast 20 Jahren als Gymnasiallehrerin (D, Sp, Geo, Eth) tätig. 
Sie ist seit mehreren Jahren Referentin beim evoc Weiterbildungsinstitut und gibt in diesem Rahmen Fortbildungen zur Umsetzung von Personorientierung im Unterricht.


Monika Landauer

Lehrperson für Englisch und Geografie am Humboldt-Gymnasium, Berlin-Tegel


Dr. Corinna Maulbetsch

Akademische Rätin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Dr. Corinna Maulbetsch ist Akademische Rätin am Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Schulentwicklung und Schulprozessbegleitung sowie der Begabungs- und Begabtenförderung. In der Hochschullehre begleitet sie zudem Lehramtsstudierende in deren Praxisphasen.


Matthias Jonas Mücke

Koordinator Inklusive Begabungsentwicklung, Humboldt-Gymnasium, Berlin-Tegel

Matthias Jonas Mücke ist Lehrperson mit den Fakulta Englisch und Politische Bildung/ Geschichte am Berliner Humboldt-Gymnasium (Berlin-Tegel). Er ist als Mitglied des Leitungsteams seiner Schule Koordinator für die Inklusive Begabungsentwicklung und weiterer zentraler Schulentwicklungsvorhaben. Er hat drei Berliner Schulen als Prozessbegleiter in Fragen der praktischen Umsetzung begabungsfördernder Formate im Rahmen eines eVOCATIOn Qualifizierungskurses beraten. Neben seiner langjährigen Mitarbeit im eVOCATIOn-Netzwerk hat er das ECHA-Diplom (Diploma of Advanced Studies in Gifted Education) erworben. Darüber hinaus verfügt er über eine Coaching Qualifizierung.
Matthias Jonas Mücke setzt sich intensiv mit der praktischen Umsetzung und Implementierung der Personorientierung an seiner Schule und in der Lehrerbildung auseinander und erprobt im Rahmen seiner Unterrichts- und Leitungstätigkeit Formate und Methoden, die der Entwicklung der Potenziale der Personen zuträglich sind. Für ihn stellt das Konzept der Schule der Person in seiner Facettenvielfalt ein ganzheitliches Schulentwicklungsprogramm dar, es ist sowohl theoretisches Fundament als auch Impulsgeber für die Schule der Gegenwart (und Zukunft).


Birgit Paster

Projektleitung des Kompetenzzentrums für Begabungsförderung am Comenius-Gymnasium, Deggendorf


Dr. Edwin Scheiber

Schulleiter des Wiedener Gymnasiums und der Sir-Karl-Popper-Schule, Wien


Eleonore Steigberger

Lehrperson für Englisch und Russisch an der Sir-Karl-Popper-Schule, Wien


Simon Schwab

Lehrperson für Geschichte und Latein am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium, Heidelberg


Stefan Scheler

Mitglied des Medienkompetenzteams der Gymnasien in Oberfranken und Lehrperson für Mathematik und Physik am Gymnasium Albertinum, Coburg


Martin Windischhofer

Lehrperson für Deutsch und Geschichte an der Sir-Karl-Popper-Schule, Wien


Jasmin Zuber

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Jasmin Zuber ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Verbundkoordination im vom BMBF geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt LemaS (Leistung macht Schule) tätig. In ihrem Promotionsprojekt forscht sie, unter besonderer Berücksichtigung des Personbegriffs, zur Aneignung der Zuschreibung Hochbegabung im Erwachsenenalter